Ohne Magie, aber dafür mit einem gesunden Verstand sieht Emma den gewöhnlichen Ängsten eines Teenagers entgegen. Diese leidenschaftliche Schauspielerin, die in Gegenwart von Jungs verlegen wird, hofft, dass die Rolle der Hermine Granger nicht ihre letzte sein wir. Dies sind die neusten Meldungen über Emma Watson.

EMMA WATSON

Die 16-jährige Emma Charlotte Duerre Watson bereitet sich wie bei jedem Erscheinen eines Harry Potter Filmes auf ihre sogenannten “zwei Wochen Ruhm” vor . Für jedes andere Mädchen wären die Vorzüge an einem Potter Film zu arbeiten wohl unfassbar, aber Emma nimmt es gelassen: sie arbeitet hart um auf dem Boden zu bleiben, da ein Teil ihres Vermögens zu der Finanzierung ihres Studiums dienen soll. “Wenn ich nicht gerade drehe, dann gehe ich mit meinen Freunden gerne ins Kino, schau bei Starbucks vorbei, kaufe CDs und verbringe die Zeit bei meiner [besten] Freundin”, erklärt sie.

Aber es ist nicht zu leugnen, dass Watson mehr Aufmerksamkeit bekommt als andere in ihrem Alter und dies ist auch genau der Punkt, den sie bemängelt, wenn gesagt wird, es sei einfach Emma Watson zu sein. “Ich werde richtig sauer, wenn Leute denken, dass ich alles haben kann, weil ich berühmt bin. Ich weiß, dass selbst wenn ich nicht berühmt wäre diese Sache mit den Jungs auch kompliziert wäre, aber als Schauspielerin ist es einfach noch stressiger”, gesteht sie.

Freundschaft und Glamour

Es ist alles nicht “so übel”. Die glamouröse Seite Hermine auf die Leinwand zu bringen, ist bis jetzt eine ihrer größten Erfahrungen und sie ist sich bewusst, dass sie warten müsste, bis sie eine alte Dame sei, um die Vereinigten Staaten, Europa und Asien zu sehen, wenn Harry Potter nicht gewesen wäre. Das ist allerdings nicht alles, denn sechs Jahre mit ihren – jetzt erwachsenen – Co-Stars Rupert Grint und Daniel Radcliffe zu verbringen, bedeutet auch hin und wieder mal das Opfer ihrer Späße zu sein, eben wie in einer richtigen Familie. “Wir sehen uns fast jeden Tag. Auf den Premieren haben sie meine glamouröse Seite gesehen und um sechs Uhr morgens ohne Make-Up ebenfalls. Es ist unmöglich sich nicht wie eine richtige Familie zu fühlen.”, sagt Emma.

Schon gewusst?

Einer der traurigsten Momente für Emma war als ihre 7-jährige Cousine Hannah an Krebs starb.

Sie liebt es zu tanzen. Dan Radcliffe ist einer ihrer Tanzpartner auf Partys und Premieren

Dinge die am Set immer dabei sind: ihr Handy, Schampoo, Conditioner, Föhn, Lip Gloss, ihr Teddy Bär und die Hausschuhe, die sie zu weihnachten bekommen hat.

Sie liebt es ihr Schlafzimmer immer wieder umzudekorieren.

Letzten Mai nahm sie beim “Worldwide Championship” of Teenager Feminine Hockey in Oxford teil.

Ihr größter Alptraum ist es nicht von dem Hermine Granger Image loszukommen. Auch wenn sie sich darüber im Klaren ist, wie wichtig es ist diesen Charakter zu spielen, freut sich Emma bereits auf neue Rollen “Daniel und Rupert sind sich so sicher ihr Leben lang Schauspieler zu bleiben. Ich will nicht, dass Harry Potter das letzte ist was ich in diesem Bereich tue. Ich würde gerne neue Charaktere spielen und für Theaterrollen vorsprechen, weil ich das direkte Feedback des Publikums mag”, erklärt sie.

Harry Potter und der Orden des Phönix

Die fünfte Verfilmung der beliebten Buchreihe J.K. Rowlings wurde nun endlich abgedreht und soll im Juli 2007 in die Kinos kommen!

In diesem Abenteuer gründet das Trio Dumbledors Armee, da ihre Lehrerin im Fach Verteidigung gegen Dunkle Künste ihnen keine große Hilfe ist, um zu lernen sich gegen Voldemort zu wehren. Die Regie führte David Yates, der dem Film laut Emma eine andere Note verlieh.

Hinzu kommt noch, dass Harry seine eigenen Ängste, Drachen und Dämonen bekämpft; dieser Film ist um einiges emotionaler als die vorherigen.

Wissenswertes

• Die meisten Szenen des neuen Potters wurden im Vereinigten Königreich gesdeht, beispielsweise in der Westminster U-Bahn Station (die Szenen in der Harry und Mr Weasley auf dem Weg ins Ministerium sind), am Ufer der Themse, in Buckinhamshire und Verginia Waters.

• Image Metrics war das Unternehmen, das Hagrids Halbbruder Grawp entwarf.

• In der Thestrale-Szene wurde es den Schauspielern mit Hilfe eines Krans ermöglicht zu fliegen. Diese ist auch Ruperts Lieblingsszene.

• Einer der lustigsten Momente am Set war, als Rons Spinnenphobie zum Ausdruck gebracht werden sollte, indem eine winzige Spinne Rons Bein hochkrabbelt, aber da Rupert sich wirklich vor Spinnen fürchtet und seine angst nicht überwinden konnte, musste die Szene herausgeschnitten werden.